Lacktreff der NIL am 5. Mai 2015

Am 05. Mai war Evonik / Tego Gastgeber des NIL-Lacktreffs im Hotel Pyramide in Fürth.

Herr Martin Spahn von Evonik und Jürgen Kiroff von Farben-Kiroff-Technik, der Sprecher der NIL, begrüßten die insgesamt 87 Teilnehmer. Jürgen Kiroff gab ein kurzes und sehr positives Resumée über die ECS und wies auf die geplanten Aktivitäten der NIL hin. Danach nutzte Jens Helbig, der Leiter des Kompetenzzentrums für Analytik, Nano- und Materialtechnik (KAM) der TU Nürnberg, die Gelegenheit um für Praktikumsplätze für die Studenten der Materialwissenschaften zu werben.

Herr Dirk Hinzmann, Senior Manager R&D Synthesis Specialty Binders von Evonik, überzeugte anschließend mit der sehr aufschlußreichen Präsentation " Silikon-Hybrid Bindemittel - Neue Bindemittelklasse für 2K High Solids Anwendungen ". Moderne Lacksysteme müssen nicht nur den anwendungstechnischen Anforderungen in immer größerem Umfange gerecht werden, sondern auch an die Umweltverträglichkeit werden immer strengere Maßstabe angelegt. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Verminderung der flüchtigen organischen Komponenten (VOC). Mit den neuen High Solid Silikon-Hybrid Bindemitteln ist es Evonik gelungen den hohen Ansprüchen in Summe gerecht zu werden. Herr Hinzmann erläuterte die neuen Produkte im Detail und ihre zahlreichen Einsatzmöglichkeiten. Zu nennen sind hier Silokotop® E900 / E 901 sowie Silikopon EF. Er bot auch an, Interessenten mit Richtrezepturen and anwendungstechnischem Know How zu unterstützen.

Danach referierte Frau Kirstin Schulz, Marketing Director Industrial Coatings von Evonik, über die "Vermeidung von Verlaufsstörungen durch die geschickte Additivauswahl". Sie erläuterte zuerst die Ursachen und physikalisch-chemischen Grundlagen von Verlaufsstörungen und stellte Möglichkeiten vor, durch den gezielten Einsatz von Additiven der Evonik nachhaltig Abhilfe zu schaffen. Besonders bewährt haben sich die Additive Tego® Glide, Tego Flow, Tego Twin 4100 und 4200 wie auch Tego Wet 270. Der Vortrag zeichnete sich durch Praxisnähe und zahlreiche Beispiele aus. Frau Kirstin Schulz ist gerne bereit, bei der Lösung der genannten Probleme zu helfen.

Am Ende lud Evonik zu einem Imbiss ein, bei dem viel diskutiert und gefachsimpelt wurde. Wir danken Evonik für diese lehrreiche und "familiäre" Veranstaltung.

Download der Präsentation von Frau Schulz