Lacktreff der NIL am 5. Mai 2015

Am 05. Mai war Evonik / Tego Gastgeber des NIL-Lacktreffs im Hotel Pyramide in Fürth.

Herr Martin Spahn von Evonik und Jürgen Kiroff von Farben-Kiroff-Technik, der Sprecher der NIL, begrüßten die insgesamt 87 Teilnehmer. Jürgen Kiroff gab ein kurzes und sehr positives Resumée über die ECS und wies auf die geplanten Aktivitäten der NIL hin. Danach nutzte Jens Helbig, der Leiter des Kompetenzzentrums für Analytik, Nano- und Materialtechnik (KAM) der TU Nürnberg, die Gelegenheit um für Praktikumsplätze für die Studenten der Materialwissenschaften zu werben.

Herr Dirk Hinzmann, Senior Manager R&D Synthesis Specialty Binders von Evonik, überzeugte anschließend mit der sehr aufschlußreichen Präsentation " Silikon-Hybrid Bindemittel - Neue Bindemittelklasse für 2K High Solids Anwendungen ". Moderne Lacksysteme müssen nicht nur den anwendungstechnischen Anforderungen in immer größerem Umfange gerecht werden, sondern auch an die Umweltverträglichkeit werden immer strengere Maßstabe angelegt. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Verminderung der flüchtigen organischen Komponenten (VOC). Mit den neuen High Solid Silikon-Hybrid Bindemitteln ist es Evonik gelungen den hohen Ansprüchen in Summe gerecht zu werden. Herr Hinzmann erläuterte die neuen Produkte im Detail und ihre zahlreichen Einsatzmöglichkeiten. Zu nennen sind hier Silokotop® E900 / E 901 sowie Silikopon EF. Er bot auch an, Interessenten mit Richtrezepturen and anwendungstechnischem Know How zu unterstützen.

Danach referierte Frau Kirstin Schulz, Marketing Director Industrial Coatings von Evonik, über die "Vermeidung von Verlaufsstörungen durch die geschickte Additivauswahl". Sie erläuterte zuerst die Ursachen und physikalisch-chemischen Grundlagen von Verlaufsstörungen und stellte Möglichkeiten vor, durch den gezielten Einsatz von Additiven der Evonik nachhaltig Abhilfe zu schaffen. Besonders bewährt haben sich die Additive Tego® Glide, Tego Flow, Tego Twin 4100 und 4200 wie auch Tego Wet 270. Der Vortrag zeichnete sich durch Praxisnähe und zahlreiche Beispiele aus. Frau Kirstin Schulz ist gerne bereit, bei der Lösung der genannten Probleme zu helfen.

Am Ende lud Evonik zu einem Imbiss ein, bei dem viel diskutiert und gefachsimpelt wurde. Wir danken Evonik für diese lehrreiche und "familiäre" Veranstaltung.

Download der Präsentation von Frau Schulz


Nachlese vom 29. Mai 2015 im Hotel Bayerischer Hof

Am 29. Mai 2015 fand im Hotel Bayerischer Hof das "Yancheng China (Munich) Symposium for Economic & Trade Cooperation" unter Beteiligung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums statt.

Die Stadt Yancheng plant ein Großprojekt, den "Sino-European Eco-Industrial Park". Es handelt sich dabei um einen ökologisch ausgerichteten Industriepark, in dem auch umweltfreundliche Lacke hergestellt werden sollen. Vertreter von Yancheng stellten die daraus resultierenden Geschäftsmöglichkeiten vor, wobei insbesondere (KMU) die mittelständische Industrie angesprochen werden sollte.

Aus diesem Grunde wurde auf Empfehlung des Chemie Clusters Bayern auch die NIL eingeladen. Jürgen Kiroff als Sprecher nahm daher zusammen mit fünf weiteren NIL-Freunden an der Veranstaltung teil und nützte die Gelegenheit intensiv die NIL vorzustellen.

Zu den Gespächspartnern gehörten auch der Leiter der Yancheng-Delegation Herr ZHU (Nachname) Kejiang, Parteisekretär des Stadtgebietes von Yancheng, Provinz Jiangsu und Herr Ulrich Konstantin Rieger, stv. Abteilungsleiter Industrie und Internationalisierung des Bayerischen Wirtschaftsministerium.

Bemerkenswert war, daß die NIL bei Herrn Staatssekretär Rieger bereits über einen gewissen Bekanntheitgrad verfügt und auch in offiziellen Aussagen vor über 200 Teilnehmern, einige Male erwähnt wurde.

Alles in allem war es ein eindrucksvolles Forum um die NIL zu präsentieren, das auch optimal genutzt wurde.


Lacktreff 11/2010

Nürnberger Lacktreff im November 2010 war ein voller Erfolg!

Im stilvollen Ambiente des Arotels in Nürnberg fand nach über zweijähriger Pause erstmals wieder ein Lacktreff der Nürnberger Interessensgemeinschaft Lack (NIL) statt. Mit 91 Teilnehmern aus 46 Firmen fand die regionale Veranstaltung außergewöhnlich großen Zuspruch. Die Firma Grace erwies sich als großzügiger Gastgeber und lud, nach dem interessanten und praxisnahen Vortrag von Dr. Uwe Ferner über "Synthetische Kieselsäuren für Lacke und Farben", zu einem fränkischen Drei-Gang Menü ein. Sowohl der fachliche als auch der kulinarische Teil der Veranstaltung wurde von den 91 Gästen sehr positiv aufgenommen

Um die Tradition der Nürnberger Lackgespräche auf Initiative der NIL erfolgreich fortzusetzen sind für 2011 weitere Veranstaltungen mit Fachvorträgen rund um Farbe und Lack geplant. Dabei beziehen sich die Themen in erster Linie auf die Fragestellungen von Lacklackherstellern und Lackverarbeitern, aber auch ähnliche Sektoren, wie die Druckfarbenindustrie, werden angesprochen. Neben den Vorträgen mit Diskussion spielt auch der Erfahrungsaustausch mit Kollegen anderer Firmen in geselliger Runde eine große Rolle.

Die NIL ist ein offener Zusammenschluss von Mitarbeitern aus der Farben- und Lackindustrie sowie aus verwandten Industriezweigen und verfolgt keine kommerziellen Ziele. Derzeit haben Mitarbeiter von über 100 Firmen Kontakt zur NIL, für Zulieferer dieser Branche ist sie also ein ideales Forum um Kunden und Interessenten in der Metropolregion Nürnberg anzusprechen, wobei die Teilnehmer an den Veranstaltungen aus einem Umkreis von bis zu 200 km anreisen.

Rohstoffhersteller sowie Unternehmen aus der Farben- und Lackindustrie haben die Möglichkeit ihre Produkte, Neuentwicklungen oder Dienstleistungen auf dieser Plattform vorzustellen. Interessenten sind herzlich eingeladen mitzuarbeiten und ihre eigenen Vorstellungen einzubringen, denn die NIL lebt ausschließlich durch ehrenamtliche Organisatoren. Mit dem modernisierten Internetauftritt wird derzeit eine Kommunikationsplattform mit offenem Netzwerk für die Lackindustrie geschaffen.