Lacktreff 11/2011

Lacktreff der NIL am 15. November 2011

lacktreff 2011 11 b1

Am 15. November 2011 fand in Nürnberg-Eibach wieder eine Vortragsveranstaltung der Nürnberger Interessengruppe Lack (NIL) mit 109 Teilnehmern statt. Gastgeber war diesmal Biesterfeld Spezialchemie mit einem Vortrag von Michael Heidrich von Stahl/Picassian über „Polycarbodiimide - VOC-freie Vernetzter mit langer Topfzeit“. Bei diesen Verbindungen handelt es sich um neuartige umweltfreundliche und nicht toxische Vernetzer für wässerige Systeme, die in vielen Fällen Isocyanate und Aziridine in wässerigen Systemen ersetzen können und nicht kennzeichnungspflichtig sind.

lacktreff 2011 11 b2

Sie werden von Biesterfeld als Crosslinker XL angeboten. Die Vernetzung erfolgt mit Carboxylgruppen bei pH-Werten von kleiner 7. Die Topfzeit und die Aushärtungs-geschwindigkeit lassen sich daher mit Hilfe des pH-Wertes gezielt einstellen. Die Härte bzw. Elastizität der Beschichtungen werden über die Formulierung gesteuert. Generell zeichnen sich die mit Polycarbodiimid-Vernetzern hergestellten Beschichtungen durch hohe Chemikalienbeständigkeit und geringe Vergilbungsneigung aus.

Die Teilnehmer stellten zahlreiche Fragen und Michael Heidrich bot bei der Formulierung und Applikation anwendungstechnische Unterstützung an. Nach dem Vortrag wurde beim Abendessen in geselliger Runde rege und lange weiter diskutiert. Alle Teilnehmer waren von dieser Veranstaltung sehr angetan und Biesterfeld Spezialchemie sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt.


Lacktreff 04/2012

Am 17. April war Nordmann, Rassmann (NRC) Gastgeber bei der NIL in Nürnberg-Eibach. Die Veranstaltung wurde von etwa 114 Teilnehmern besucht.

Nach der Begrüßung durch Jürgen Kiroff stellte Günther Raith vom "Netz-Werk Glas" eine Kooperation mittelständischer Firmen aus der Glasindustrie zum Energieeinkauf vor. Manche Beteiligte sparen dadurch bis zu einem Drittel der Energiekosten ein. Solche Kooperationen sind auch in anderen Industriezweigen denkbar und lassen sich noch auf andere Aktivitäten ausdehnen. Es ist sicher empfehlenswert, wenn sich die KMU zum Erreichen gemeinsamer Ziele in einer solchen Form zusammen finden.

Danach referierte Dr. Jörg Heinlein, Technical Service Manager Silica, von Wacker über das Thema "HDK® pyrogene Kieselsäuren als Additive zur Rheologiesteuerung in wässerigen Lacksystemen". Er erläuterte die Herstellung und grundlegenden Eigenschaften dieser anspruchsvollen und vielseitig einsetzbaren Produktklasse und stellte die hydrophilen und hydrophoben Typen für Lackanwendungen vor. Danach zeigte er an praktischen Beispielen wie man mit den geeigneten pyrogenen Kieselsäuren die Rheologie von wässerigen Lacksystemen gezielt einstellen kann. Diese zeichnen sich dann durch eine ausgeprägte Thixotropie und eine Fließgrenze aus.

Der Beitrag "Umweltfreundliche Additive: Kennzeichnungsfreie Hautverhinderungsmittel und neue short-chain- Fluortenside" von Schwegmann mußte aus Krankheitsgründen leider abgesagt werden.

Dankenswerter Weise erklärte sich Diana Wagner von Altana sehr kurzfristig zu einer Präsentation über die Neuentwicklungen von Eckart Effect Pigments bereit, wie IReflex für das intelligente Energiemanagement, Shinedecor, die Metallux 1500-Serie und SyMic. Die informativen Ausführungen wurden durch zahlreiche Muster veranschaulicht.

Nach den Vorträgen lud NRC zu einem Abendessen ein, bei dem der Gedankenaustausch intensiv fortgesetzt wurde. Wir bedanken uns nochmals herzlich bei NRC, Altana, Schwegmann und Wacker sowie den Referenten für diesen gelungenen Abend.

Präsentation von Fa. Eckart GmbH - Bitte über Email anfordern – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsentation von Fa. Wacker Chemie AG - Bitte über Email anfordern – Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Lacktreff 05/2011

Nürnberger Lacktreff am 24. Mai 2011 -
Aktuelle Themen, gute Stimmung und viele Gäste

Dieser Abend im Arotel in Nürnberg-Eibach, wurde diesmal mit zwei interessanten Fachvorträgen von BYK gestaltet. Dr. Marc Hans, Laborleiter Synthese SCA R&D Projekte, referierte über das Thema "Additiventwicklung auf Basis Makromer-Chemie". Dabei wurden die Entwicklung und praktische Anwendung neuer Additive zur gezielten Einstellung von Lackeigenschaften in sehr fundierter Weise erläutert. Die starke Fokussierung von BYK auf die Forschung und Entwicklung sowie neue Synthesekonzeptionen haben zu einer Reihe von Produkten mit vielversprechenden Effekten geführt, wobei "Easy-to-clean", Verlauf und Pigmentstabilisierung besonders zu erwähnen sind.

Dr. Gerald Kirchner, Leiter Innovations-Management, erläuterte die "Aktuelle Situation REACH / GHS aus Sicht eines Additiv-Herstellers". In diesem sehr anschaulichen und praxisnahen Vortrag wurden die wesentlichen Grundlagen von REACH und GHS vorgestellt und näher auf die praktischen Auswirkungen für Hersteller und Nutzer von Chemie-Spezialitäten eingegangen. BYK ist dabei gerne bereit seinen Kunden bei diesen komplexen Anforderungen Hilfestellung zu geben.

Beide Vorträge sowie die Vorstellung von Altana / BYK und der neuesten Produkte stießen auf reges Interesse bei den 110 Gästen aus 56 Unternehmen. Die gelungene Veranstaltung fand einen geselligen Abschluß mit einem gemeinsamen Abendessen und Erfahrungsaustausch unter Kollegen zu dem BYK alle Gäste einlud.

Die Organisatoren der NIL bedanken sich an dieser Stelle ganz herzlich bei BYK für den informativen Lacktreff und die Gastfreundschaft.

Lackstammtisch
Um das erfolgreiche Konzept der NIL weiterzuentwickeln findet in unregelmäßigen Abständen ein Lackstammtisch in kleinerer Runde mit dem Chemie-Cluster Bayern statt. Dort trifft sich ein "Kernteam" um zukünftige Aktivitäten zu besprechen. Wer dabei mitarbeiten möchte ist herzlich eingeladen.