Nachlese - Nil trifft Technische Hochschule Nürnberg

Wie jedes Jahr führten die Nürnberger Interessengruppe Lack und die TH Nürnberg am 15. September 2015 eine gemeinsame Veranstaltung durch. Dieses Mal mit dem Thema "Nachhaltigkeit in der Lackindustrie".

Der Leiter des neugegründeten Kompetenzzentrums "Chemie, Material- und Produktentwicklung" (OHM-CMP) Dr. Jens Helbig begrüßte im Namen der Hochschule zusammen mit dem Sprecher der NIL Jürgen Kiroff die insgesamt 75 Teilnehmer und stellte die TH Nürnberg und ihre zahlreichen Aktivitäten vor. Anschließend folgten fünf Referate, die wie immer sehr praxisbezogen waren und den neuesten Stand des jeweiligen Faches präsentierten.

Zuerst gab Dr. Christian Potzernheim-Zenkel von Bayern Innovativ eine Präsentation über "Innovationen und Netzwerke – gemeinsam zu neuen Technologien - Bayern Innovativ und der Cluster Neue Werkstoffe stellen vor: "Treffpunkt Kunststoffe, S-Life, WIPRONA, KIC Raw Materials". Es war ein gelungener Überblick über die vielfältigen Möglichkeiten dieses Netzwerks neue innovative Technologien und Materialien zu entwickeln.

Es folgte Prof. Dr. Stefan Förster, Uni Bayreuth, Physikalische Chemie I, mit dem Vortrag "Warum Nano in Nanocomposites", wo er die Möglichkeiten darstellte isolierte Nanoteilchen mit modifizierter Oberfläche herzustellen und in verschiedene Matrices einzuarbeiten und die daraus resultierenden anwendungstechnischen Vorteile aufzeigte. Dr. Klaus Rose, Bereich Werkstoffchemie am Fraunhofer ISC in Würzburg, setzte die Reihe mit der Ausführung "Einsatzmöglichkeiten von Hybriden Schichten - hergestellt durch Sol-Gel-Technologie" fort. Er stellte die mannigfaltigen Möglichkeiten der Herstellung und Anwendungen der Ormocere vor. Besonders erwähnenswert war die Härtung, die auch durch UV-Licht, Elektronenstrahlen und Plasma erfolgen kann.

Danach referierte Dr. Harald Frommelius von der BASF in Düsseldorf über "Formulierungsadditive und ihr Beitrag zur Nachhaltigkeit". Die zahlreichen und vielseitigen Additive von BASF müssen strenge, genau definierte Kriterien auf ihre Umweltverträglichkeit bzw. Nachhaltigkeit erfüllen, die permanent an die gesetzlichen Vorgaben und den neuesten Kenntnisstand angepasst werden.

Die Veranstaltung endete mit einem Tandemvortrag von Anton Kruf, Galactic/Brüssel, und Kai Rohwedder ,Alfred Kochen/Hamburg, mit dem Titel "Galactic Bio-Solvents: A sustainable approach for the Coatings Industry, meeting latest paint regulations", bei dem die vielfältigen Möglichkeiten von Milchsäurederivaten als Additive und Lösemittel in Lacken vorgestellt wurden und die neben einer ausgezeichneten technischen Performance auch zahlreiche ökologische Vorteile bieten.

Danach lud die BASF Personal Care and Nutrition GmbH die Teilnehmer zu einem Imbiss ein, wobei ihr an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt sei. Es wurde wieder ausgiebig diskutiert und die Firmen BASF, mk-chemicals, Netzsch und Prisma legten Firmenschriften aus und stellten ihre Produkte vor.

Alle Referenten und Aussteller standen natürlich gerne für Fragen zur Verfügung.

Diese Veranstaltung war informativ und wurde von den Teilnehmern als gelungen bezeichnet.

Downloads:

BASF - Formulation Additives Product Catalog Europe

BASF - Formulierungsadditive und ihr Beitrag zur Nachhaltigkeit

BASF - Rebranding brochure

GALACTIC Bio Solvents

KAM - Präsentation THN Aktuell