Lacktreff 1999 - 2008

17. April 2008
Der Vortrags-Initiator ist die Tego Coatings Additives Spezialty Resins,
Evonik Tego Chemie GmbH
Goldschmidtstr. 100
45127 Essen Thema Tego,
Titel des Vortrages: Hervorragende Substratbenetzung auf Kunststoffoberflächen, Optimierung wässriger Kunststofflacke
Referent: Frau Kirstin Schulz, Senior Manager Technical Service Automotive Industrial Coatings
Thema Schlenk, Titel des Vortrages: Aluminiumpigmente für Wasserlacke
Referent: Herr Joachim Rink, Application Service Manager Coatings

21. November 2007
Vortrags-Initiator: Grace GmbH & Co. KG,
In der Hollerhecke 1,
67547 Worms/Germany
Thema: Grace Produktpalette für die Lackindustrie
Referent: Dr. Uwe Ferner

21. März 2007
"Bismutvanadat der Reihe Brufasole - High Performance Gelbpigmente in der Praxis"
Initiator: Fa. Bruchsaler Farbenfabrik GmbH & Co.KG.
Referent: Dr. Oliver Schmitt

16. Mai 2006
Biesterfeld Spezialchemie GmbH
Herrn Dr. Liebenau
Ferdinandstrasse 41
20095 Hamburg
Thema: Wässrige Acrylate zur Formulierung hochwertiger Lacke und Beschichtungen,
Inhalt: Der Vortrag gibt einen aktuellen Überblick zur wässrigen Bindemitteltechnologie und behandelt hierbei Themen wie z.B. Bindemittelaufbau, Herstellungsverfahren, Rheologie, Teilchengrösse, Selbstvernetzung, Koaleszenz, MFT, Lackformulierung, Eigenschaftsprofile und Anwendungs- beispiele.
Der Vortrag wurde von Johnson Polymer, Heerenveen, Niederlande, gehalten.
Referent: Herr Wilfried Grob

15. März 2006
Nordmann Rassmann inititierte einen Vortrag zusammen mit der Wacker Chemie, Burghausen.

  • Pyrogene Kieselsäure von Michael Dreyer
  • Polysiloxane von Thomas Laubender


Details:

  1. Michel Dreyer - Wacker Chemie AG, Burghausen

    Pyrogene Kieselsäure HDK
    High Performance Rheologieadditiv und verstärkender Füllstoff für Lacke und Druckfarben - Ein Gegensatz?
    Pyrogene Kieselsäure Wacker HDK , ein amorphes synthetisches SiO2, ist ein exzellentes rhelologisches Additiv für reaktive Harzsysteme wie Lacke, Composites und Klebstoffe.
    Durch abgestufte Hydrophobierungen der hydrophilen HDK hat Wacker für fast jedes erwünschte rheologische Anforderungsprofil ein Produkt um in der Kundensystem-polaritätsumgebung den nötigen Kompromiss aus sterischer Stabilisierung und kontrollierter Wechselwirkung sicherzustellen.
    Die daraus resultierenden Entwicklungen führten auch zu pyrogenen Kieselsäuren, die sich durch Unterdrückung der Wechselwirkungen durch geringe Viskositätsbeeinflussungen auszeichnen. Dadurch eröffnen sich völlig neue Anwendungen für pyrogene Kieselsäuren. Oberflächenmodifizierte Typen können zum Beispiel, wie im klassischen Elastomerbereich üblich, zur Verstärkung von thermo- oder strahlenhärtenden Lacken auf Epoxid-, Urethan- oder Acrylatbasis verwendet werden. Selbst in Klarlacken ist eine Verwendung ohne Glanzverlust möglich.
    Die Wacker Chemie AG kann hier auf sein große Know How des Elastomergebietes zugreifen und vom bewährten Rheologieadditiv HDK bis zum aktiv verstärkenden kolloidalen (nanoskaligen) Füllstoff HDK ein komplettes Portfolio anbieten.
  2. Thomas Laubender- Wacker Chemie AG, Burghausen
    Polysiloxane for hitzebeständige, korrosionsbeständige und lichtbeständige Schutzanstriche.
    Polysiloxane sind in der Farben- und Lackindustrie weit verbreitet. Siliconharze sind zum Beispiel exzellente Bindemittel für Hochtemperaturanstriche, Silicon Intermediates werden zur Erhöhung der Hitze- und Lichtbeständigkeit von organischen Bindemitteln verwendet und Siliconhybride schützen als Bindemittel Oberflächen in hervorragender Weise vor Glanzverlust bei Bewitterung und gegen chemische Angriffe.
    Der Vortrag gibt einen Überblick über die Chemie und die Verwendung entsprechender Polysiloxane in den genannten Anwendungsfeldern.


09. März 2005
Merck KGaA Darmstadt
Thema: Die Zukunft der Effektgebung
Farbtrends, Situation Automobilindustrie Designer Statements, Color Trends Effektlackierungen - Pigmente, verschiedene Technologien, gestern, heute und morgen Präsentation, Teletronic Color Trends -Kunststofflackierungen
Vortragende: Dr. Frank J. Maile, Technical Manager - Automative Coatings
Dr. Manuela Meyer, Technical Manager - Industrial Coatings
Markus Höhl, Account Manager - Industrial Coatings


11. Februar 2004
"Neuartige Dispergieradditive für wässrige Systeme"
Dr. Christopher Doubleday
Co-Referent Hr. Richard Pearce, Avecia PLC
Avecia GmbH - Additives

1. Oktober 2003
Firma NETZSCH-Feinmahltechnik GmbH
Kontrolliert, schnell und geschlossen
Innovative Dispergierverfahren Mahlen und Dispergieren bis in den Nanometerbereich


1. Mai 2003
Fa. Byk-Chemie
"Rheologieadditive und Glanzmessung"

19. März 2003
Fa. Degussa , Herr Andreas Feller
"Formulierung moderner Dispersionsfarben mit synthetischen Aluminiumsilikate "
In der Präsentation wurden die Möglichkeiten Dispersionsfarben anwendungs- technisch und wirtschaftlich zu optimieren, anhand von Formulierungen aus der Praxis aufgezeigt.

23. Oktober 2002
Grace Davison Produkte für die Lackanwendung.
Refernet: Dr. Uwe Ferner
Was verbirgt sich hinter der Six-Sigma Initiative:
Refent: Klaus Wegheuer

17. April 2002
"Eine Effektvolle Zukunft, durch den Einsatz neuer und altbewährter Effektpigmente"
Iriodin Perlglanz, Colorstream und Xirallic Effektpigmente von Merck, Darmstadt.
Technischer Vortrag und Präsentation der Farbstylings ( Colour Proposal 2001 - 2002 ).

21. November 2001

"EASY TO USE - hochkonzentrierte Wachsdispersionen und -Präparationen"
Firma Coating Products ( siehe auch Linkliste "Lieferanten")

21. Februar 2001
Fa. CSC-Jäklechemie, Nürnberg organisierte den Vortrag:
"Neue, modifizierte, hochdisperse Siliziumdioxide für strahlenhärtende Lacksysteme." Einsatz von pyrogenen Kieselsäuren zur Verbesserung der Kratzfestigkeit von Lackoberflächen.
Referent: Dr. M. Ettlinger, Degussa-Hüls, Hanau.

18. Oktober 2000

Die Fa. Biesterfeld organisiete einen Vortrag zum Thema:
Effiziente Pigmentdispergierung
Referent: Herr Wim Stout, Air Products.

22. März 2000
Die Firma NRC lud zu einem Vortrag mit dem Thema:
Spektakuläre Farbeffekte durch den Einsatz von Flüssigkristallpigmenten ein. Mit 93 Anmeldungen war das Interesse an diesem Vortrag enorm hoch.

20. Oktober 1999
Die Firma Tego Chemie Service GmbH referierte mit folgendem Titel:
"Mikroschaum in wässrigen Systemen? Tego gibt Ihnen die Antwort!"