• Home

Nachlese - Lacktreff der NIL am 02. November 2017

Am 2. November 2017 fand im Berggasthof Sammüller Neumarkt/Opf. der NIL-Lacktreff mit dem Thema "Titandioxid" statt. Etwa 120 Teilnehmer nahmen daran teil und folgten interessiert dem Verlauf der Veranstaltung.

In seiner Begrüßung erläuterte der NIL-Sprecher Jürgen Kiroff vor allem den erstmals anwesenden Gästen die Funktion der NIL, insbesondere ihr Eintreten für die Belange der mittelständigen Lackindustrie aus den verschiedenen Regionen Bayerns. Er stellte Gerhard Dannhorn als Sprecher neben Jürgen Kiroff und Manfred Ettlinger vor. Als Gastgeber wurden genannt das Chemie Handelsunternehmen Keyser und Mackay vertreten durch Thomas Schmidt, die Firma Kronos International Inc. vertreten durch die Herren Dr. Volker Schmidt und Dr. Norbert Beyer und die Firma euroMinerals GmbH vertreten durch Herrn Gerald Höglinger. Der vorgesehene Beitrag der Firma Colorix musste kurzfristig entfallen. Anwesend war aber Herr David Maurer und stand zu Einzelgesprächen zur Verfügung.

Kernpunkte der Veranstaltung waren die Vorträge der genannten Firmen. Dr. Schmidt referierte über Titandioxidpigmente und gab einen verständlichen Überblick über die Hersteller und Produktionskapazitäten und den Markt, die Rohstoffe und Herstellungsverfahren. Er erläuterte die Eigenschaft und Charakterisierung dieser Produkte und ihre anwendungstechnischen Eigenschaften in Lacken. Insgesamt war es ein sehr interessanter Vortrag der mit Applaus und Einzelfragen von den Teilnehmern aufgenommen wurde. Dr. Schmidt stellte freundlicherweise seine Präsentation zur Verfügung, die im Internet abgerufen werden kann (Link siehe unten).

Dr. Beyer bezog sich in seinen Ausführungen auf den Vorschlag der französischen Behörden Titandioxid in der EU als krebserregend bei der Inhalation einzustufen. Er brachte einleuchtende und profunde Argumente, welche die französische Auffassung in Frage stellen. Er nannte viele Gespräche und Diskussionen in Fachgremien mit Gegendarstellungen und Einwänden gegen die vorgeschlagene Einstufung. Außerdem erwähnte Dr. Beyer Prüfungen aus EU Ländern, die zu anderen Ergebnissen als in Frankreich gekommen seien.

Leider konnte Dr. Beyer sein schriftliches Konzept nicht zugänglich machen, da seine Ausführungen zwar den derzeitigen Stand der Diskussion widerspiegeln, aber in der Zukunft in Gänze oder in Teilen eine deutliche Veränderung erfahren können. Er erklärte sich aber bereit bei auftretenden Fragen uns Antworten zu geben. Wir sind so verblieben, dass wir entsprechende Anfragen unserer Partner aufnehmen und im Block an Dr. Beyer zur Bearbeitung/Beantwortung weitergeben. Damit ist gewährleistet, dass ein größerer Kreis der NIL-Partner auf den jeweils aktuellen Stand gebracht werden kann. Bitte wenden sie Sich mit ihren Fragen an Gerhard Dannhorn (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Er wird sich um die Weitergabe und Beantwortung kümmern.

Der Vortrag von Dr. Beyer wurde mit Interesse verfolgt. Fragen wurden gestellt und ihm für seine verständliche Darlegung der Problematik mit Applaus gedankt.

Downloads - Vorträge:

Dr. Volker Schmitt, KRONOS International Inc.

Gerald Höglinger, euroMinerals GmbH