Lacktreff der NIL am 25. November 2014

Am 25. November fand im Hotel Mercure in Fürth ein NIL Lacktreff mit 98 Teilnehmern statt. Gastgeber waren die keimadditec surface GmbH und die Prisma GmbH Gesellschaft für angewandte Informatik.

Die erste Präsentation mit dem Titel " Anwendungen und Eigenschaften wasserbasierter ULTRALUBE® Wachsadditive in Beschichtungen im Allgemeinen sowie in Wandfarben im Besonderen" hielt Herr Dr. Matthias Pietsch, Marketing Manager von keimadditec.

Er stellte die breite Produktpalette der Emulsionen, Dispersionen und Mikro-Dispersionen und ihre unterschiedlichen Eigenschaften sehr einprägsam vor und erläuterte detailliert die zahlreichen positiven anwendungstechnischen Effekte, die mit diesen Produkten erzielt oder verstärkt werden können. Zu nennen sind insbesondere die deutliche Verbesserung der Hydrophobie sowie der Kratz- und Abriebfestigkeit wie auch die Einstellung des Glanzgrades.

Des Weiteren wurde am Beispiel von Wandfarben sehr praxisnah die Wirksamkeit von ULTRALUBE®-Paraffinwachsadditiven zur Hydrophobierung sowie von mju:wax® Mikronisaten der Schwesterfirma CERONAS zur Erhöhung der Abriebfestigkeit dargestellt. Es folgte die Präsentation "Neue hydrophobe Dispergiermittel für Anstrichfarben und Pigmentslurries" von Herrn Dr. Ingo Powilleit, Business Manager bei der Silcona GmbH & Co.KG. Er stellte die neuen Dispergieradditive der SDA Reihe vor und zeigte die anwendungstechnischen Vorteile von SDA-1 im Vergleich zu herkömmlichen Wettbewerbsprodukten in einer VOC-armen Innenwandfarbe auf.

Am Beispiel einer gängigen wässerigen Basislackrezeptur dokumentierte er die Verbesserung des Nass- und Trockendeckvermögens durch den Einsatz von SDA-2.

Der dritte Referent war Mike Bach, geschäftsführender Gesellschafter der Prisma GmbH, mit dem Thema: "Unternehmenserfolg durch effiziente Prozessführung im Labor- und Vertriebsprojektmanagement in der Lackindustrie".

Er stellte die Laborsoftware LISSY vor, die es ermöglicht alle Unternehmensbereiche konsequent zu vernetzen und durch eine durchgängige digitale Steuerung von Vertriebs-, Labor- und Produktionsprozessen die Ressourcen optimal zu steuern und so Leistungsfähigkeit des Unternehmens signifikant zu steigern.

Nach diesen hörenswerten Vorträgen gab es einen schmackhaften fränkischen Imbiss mit vielen Gespräche und guter Stimmung. Wir danken den Gastgebern an dieser Stelle sehr herzlich für die hörenswerten Ausführungen und die großzügige Bewirtung.