Lacktreff der NIL - 03. Mai 2016 - Nachlese

Am 03. Mai fand im Hotel Pyramide in Fürth der erste Lacktreff in diesem Jahr statt. Gastgeber war die Brenntag GmbH aus Mülheim mit Lars Mathes, Bereichsleiter Lacke / Bauchemie / Klebstoffe, und Andreas Legin, Kundenbetreuer Lacke / Bauchemie / Klebstoffe.

Die Veranstaltung wurde von insgesamt 150 Teilehmern besucht. Das ist die höchste Zahl die jemals auf einem Lacktreff erreicht wurde. In seiner Begrüßungsrede wies Jürgen Kiroff, der Sprecher der NIL, auch auf die beiden kommenden Veranstaltungen hin: Die "NIL trifft die TH Nürnberg" am 22. September 2016 mit dem Thema "Funktionelle Beschichtungen" sowie auf die ECS 2017, auf der die NIL nach dem Erfolg im letzten Jahr mit einem größeren Stand präsent sein sollte.

Kernpunkt des Lacktreffs waren drei Präsentationen, welche den aktuellen Kenntnisstand und die daraus resultierenden Produkte auf ihrem jeweiligen Gebiet vermittelten:

Nach den Vorträgen lud die Brenntag freundlicherweise zum Imbiss mit Diskussion und Networking ein, was bei guter und kreativer Stimmung ausgiebig angenommen wurde. Einen zusätzlichen Höhepunkt bildete natürlich das Spiel Bayern München gegen Atletico Madrid, das die Bayern 2:1 für sich entscheiden konnten.

Downloads - Vorträge

Ulrich Nauber von Dow Coating Materials

Henning Vogt von Hexion

Eckhard Just von EVONIK


Lacktreff am 26. November 2015

Am 26. November 2015 war Keyser & Mackay Gastgeber des NIL-Lacktreffs im Hotel Pyramide in Fürth.

Herr Thomas Schmidt von Keyser & Mackay und Jürgen Kiroff von Farben-Kiroff-Technik, der Sprecher der NIL, begrüßten die insgesamt 125 (!) Teilnehmer.

Herr Thomas Schmidt von Keyser & Mackay informierte sehr umfassend über die Festacrylate von Pioneers Chemicals Co. aus Shanghai. Sie werden unter dem Namen "PChem" angeboten. Besonders zu erwähnen sind die Neuentwicklungen im Druckfarbenbereich mit besonderen Hafteigenschaften, auch auf schwierigen Untergründen wie Glas, neuartige Acryl-Polyole für Hotmelts, Produkte mit hohen Säurezahlen sowie Beads für besondere haptische und optische Effekte. Man ist auch gerne bereit maßgeschneiderte Produkte für kundenspezifische Anforderungen herzustellen. Danach referierte Herr Dr Michael Piepho, Geschäftsführer der ISO-ELEKTRA Elektrochemische Fabrik GmbH, äußerst praxisnah und sehr kurzweilig über Polyurethan-Rohstoffe für Lacke und Beschichtungen. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei auf den Gießharzen. Ergänzend wurden neue effektive Haftungsverbesserer und spezielle Harze und ihre anwendungstechnischen Eigenschaften vorgestellt.

Keyser & Mackay lud anschließend zu einem Imbiss ein, bei dem wie immer viel kommuniziert wurde. Wir bedanken uns beim Gastgeber für diesen informativen und familiären Abend.


Lacktreff der NIL am 5. Mai 2015

Am 05. Mai war Evonik / Tego Gastgeber des NIL-Lacktreffs im Hotel Pyramide in Fürth.

Herr Martin Spahn von Evonik und Jürgen Kiroff von Farben-Kiroff-Technik, der Sprecher der NIL, begrüßten die insgesamt 87 Teilnehmer. Jürgen Kiroff gab ein kurzes und sehr positives Resumée über die ECS und wies auf die geplanten Aktivitäten der NIL hin. Danach nutzte Jens Helbig, der Leiter des Kompetenzzentrums für Analytik, Nano- und Materialtechnik (KAM) der TU Nürnberg, die Gelegenheit um für Praktikumsplätze für die Studenten der Materialwissenschaften zu werben.

Herr Dirk Hinzmann, Senior Manager R&D Synthesis Specialty Binders von Evonik, überzeugte anschließend mit der sehr aufschlußreichen Präsentation " Silikon-Hybrid Bindemittel - Neue Bindemittelklasse für 2K High Solids Anwendungen ". Moderne Lacksysteme müssen nicht nur den anwendungstechnischen Anforderungen in immer größerem Umfange gerecht werden, sondern auch an die Umweltverträglichkeit werden immer strengere Maßstabe angelegt. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Verminderung der flüchtigen organischen Komponenten (VOC). Mit den neuen High Solid Silikon-Hybrid Bindemitteln ist es Evonik gelungen den hohen Ansprüchen in Summe gerecht zu werden. Herr Hinzmann erläuterte die neuen Produkte im Detail und ihre zahlreichen Einsatzmöglichkeiten. Zu nennen sind hier Silokotop® E900 / E 901 sowie Silikopon EF. Er bot auch an, Interessenten mit Richtrezepturen and anwendungstechnischem Know How zu unterstützen.

Danach referierte Frau Kirstin Schulz, Marketing Director Industrial Coatings von Evonik, über die "Vermeidung von Verlaufsstörungen durch die geschickte Additivauswahl". Sie erläuterte zuerst die Ursachen und physikalisch-chemischen Grundlagen von Verlaufsstörungen und stellte Möglichkeiten vor, durch den gezielten Einsatz von Additiven der Evonik nachhaltig Abhilfe zu schaffen. Besonders bewährt haben sich die Additive Tego® Glide, Tego Flow, Tego Twin 4100 und 4200 wie auch Tego Wet 270. Der Vortrag zeichnete sich durch Praxisnähe und zahlreiche Beispiele aus. Frau Kirstin Schulz ist gerne bereit, bei der Lösung der genannten Probleme zu helfen.

Am Ende lud Evonik zu einem Imbiss ein, bei dem viel diskutiert und gefachsimpelt wurde. Wir danken Evonik für diese lehrreiche und "familiäre" Veranstaltung.

Download der Präsentation von Frau Schulz